.

.

„Irdene Dinge“ – Warum Westerwälder Ton? Plastizität ist der Schlüssel

Unter dem Motto „Blick in unsere Landschaft“ lud das Keramikmuseum Westerwald in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Westerwald-Ton am 8. September zu einer interessanten Veranstaltung beginnend im Höhr-Grenzhausen ein. Bis zum 31. Oktober 2021 sind Werke der norwegischen Künstlerin Marit...

Keramikmuseum Westerwald, Plastizität, Tongrube Sedan

Weiterlesen

Plastizität / Bildsamkeit von Tonen und keramischen Massen

Die Plastizität oder Bildsamkeit der Westerwälder Tone ist eine seiner wichtigsten Eigenschaften, durch die sie in der Keramik weltweit bekannt wurden und seit Jahrhunderten verwendet werden. Diese bedeutende Materialeigenschaft hängt wesentlich von der mineralogischen Zusammensetzung ab (siehe auch...

Bildsamkeit, PFEFFERKORN, Plastizität, Tonbergbaumuseum

Weiterlesen

Wärmeausdehnung

Dem Tonbergbaumuseum Westerwald in Siershahn ist ein besonders Exponat zugegangen: ein Leitz Universal-Dilatometer Modell UDB aus den 1960er Jahren. Es stand früher im Labor des Westerwälder Mosaikfliesenhersteller Jasba in Ötzingen. Universal-Dilatometer UBD nach Bollenrath Es handelt es sich...

Dehnung-Schwindung, Dilatometer, Tonbergbaumuseum, WAK, Wärmeausdehnung

Weiterlesen

Westerwälder Rohstoffe umgeben uns

Baustoffe und Baumaterialien sind seit Menschengedenken wichtige Bestandteile des täglichen Lebens und unverzichtbar für jede Gesellschaft. Dies lässt sich ohne weiteres schon bei einem (oder mehreren) Spaziergängen natürlich auch im Westerwald erkennen. Wegen der aktuellen Corona-Lage bleibt vielleicht...

Basalt, Bims, Grauwacken, Heimische Rohstoffe, Sandstein, Schiefer, Straßenbelag, Ton

Weiterlesen

Tonbergbau in Social Media